Männerchor und Instrumentalisten begeisterten Konzertgäste

„Auf das Leben“: Am 8. Juni gelang der Männerchor Frohsinn unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur vor einem gut besetzten Gemeindesaal ein tolles Jahreskonzert.

 

Fotos: Hartwig Hellrigl

Schon beim Einzug des Chors mit dem Stück „Hallo, hallo“ spürten die Konzertbesucher die gute Sangeslaune der Gastgeber. Die auswendig vorgetragenen Lieder im einleitenden Block sorgten für Beifall. Besonders beeindruckend war das Spiel von Katherina Mätzler am Fagott, die derzeit in der Vorbereitung für ihre Matura steht. Virtuos begleitet von Emil Laternser am Piano, konnte sie den Lernstress aber zumindest für diesen Abend beiseitelassen und wurde dafür mit Jubelrufen aus dem Publikum belohnt.

Das 12-köpfige Männerchor-Ensemble konnte mit „Valentine“ und „Frauen sind anders“ besonders die weiblichen Konzertgäste verzücken.

 

Die gemeinsam mit den Instrumentalisten vorgetragene keltische Weise „Fergus an‘ Molly“ unterstrich die Fähigkeit des Männerchors, auch ein aufwändiges Lied in fremder Sprache ideal vertonen zu können. Nach der Schlussmoderation von Christian Urban, der dem Publikum wie immer etliche erheiterte Lacher entlocken konnte, gab es mit „Life is Life“ noch einen heimischen Ohrenschmaus als Zugabe.

„Das Konzert war noch einmal eine klare Steigerung zum Vorjahr“ so äußerte sich unter anderem Kultur Koblach-Obmann Hansjörg Ellensohn.

  

Überhaupt wurde den Sängern von allen Seiten zu diesem gelungenen Auftritt gratuliert, was die Chorleiterin wie auch den unermüdlich arbeitenden Obmann des Männerchors, Willi Brückler, sehr freute. Nicht zuletzt ließ man den Abend bei bester Bewirtung durch das Team des Restaurants Dorfmitte in aller Geselligkeit ausklingen. Der Männerchor Frohsinn bedankt sich sehr herzlich bei allen Konzertbesuchern, die den Sängern an diesem Abend die Ehre gaben!

MÄNNERCHOR FROHSINN & GV HARMONIE „GEMEINSAM UNTERWEGS“

Am 25. Mai gastierte der Koblacher Männerchor auf Einladung des Götzner Gesangsvereins Harmonie zum Gemeinschaftskonzert auf der Kulturbühne AMBACH.

Mit klingenden Titeln wie „Immer raus aus dem Haus“ oder „Wohlauf in Gottes schöne Welt“ (Männerchor unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur) sowie „Sloop John B“ oder „Uf da Berga“ (GV Harmonie unter der Leitung von Thomas Thurnher) wurden die zahlreich erschienenen Konzertgäste mit auf eine bunte musikalische Reise genommen.

 

Fotos: Armin Loacker

Mit gemeinsamen Stücken wie „Im Wagen vor mir“ oder dem wohlbekannten „Fürstenfeld“ vermochten die beiden Chöre zusammen eine beeindruckende Klangkulisse aufzubauen.

Foto: Armin Loacker

Pianist Gabor Kozma und Solistin Cecilia Berglund rundeten das klangliche Erlebnis für die Besucher ab, die die Vorstellung mit tosendem Applaus quittierten. Beim gemütlichen Beisammensein im Foyer erhielt Chorleiterin Urban-Nachbaur viel Lob, „ihre“ Männer so gut im Griff zu haben, ihre exakte Art zu dirigieren wurde viel beachtet.

Dies wird auch am 8. Juni ab 20 Uhr im Gemeindesaal zu bewundern sein, wenn der Männerchor zum Konzert unter dem Titel „Auf das Leben“ einlädt!

 

8. Juni 2024 Männerchor Konzert ,Gemeindesaal Koblach (20;00 Uhr)

Am 8.Juni führen wir unser diesjähriges  Konzert unter dem Motto „Auf das Leben“ im Gemeindesaal für alle Musik Interessierten auf. Karten können  bei unserem Kassier Anton Groß Tel. (+43 650/6202096), email: anton@familie-gross.at , sowie bei jedem Männerchor-Mitglied oder an der Kassa  beim Abendverkauf erworben werden.

 

 

Landschaftsreinigung 2024

Jedes Jahr findet in Vorarlberg die vom Land unterstützte Landschaftsreinigung statt.Ziel der Aktion ist es unsere Wohngemeinden von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien und die hohe Lebensqualität zu erhalten. Außerdem sollen die Bewohner für einen sorgsamen Umgang mit unserer Natur sensibilisiert werden. Nach getaner Arbeit fanden sich alle Helfer beim Clubheim der Kegler ein wo sie mit einer Bratwurscht und Getränk belohnt wurden.

 

In Koblach fand diese Aktion  am Samstag den 6. April statt. und es zogen verschiedene Trupps bei sonnigen warmen Temperaturen durch die Gemeinde. Auch der Männerchor stellte neben anderen Vereinen wieder eine Gruppe die teils mit Kind und Kegel die tatkräftig mithalfen.

Spendenübergabe des Männerchors an den MoHi am Kumma

Anfang Februar durfte Männerchor Frohsinn- Vizeobmann Johannes Tschohl einen Spendenscheck über € 2100,- an MoHi-Einsatzleiterin Michaela Müller überreichen.

Die stolze Summe wurde in der Vorweihnachtszeit beim musikalischen Adventfenster auf dem Anwesen von Erika und Reinhard Kopf in Koblach-Neuburg von zahlreichen Veranstaltungsbesuchern gespendet. Ein besonderer Dank gilt der Firma Loacker Tours, die den Kinderchor Bregenz-Weidach kostenlos mit einem Bus nach Koblach brachte und sich zusätzlich mit einem Spendenbetrag beteiligte. Moderator Christian Urban spendete im Namen der Firma Nachbaur Reisen ebenfalls großzügig. Der neu zusammengeführte MoHi amKumma (bestehend aus den Hilfsdiensten der Gemeinden Götzis, Koblach und Mäder) fungiert seit 1. Jänner unter der Führung der Koblacherin Michaela Müller. „Wir freuen uns sehr über diese große Spende, die von uns zur Gänze in Koblacher Haushalten verwendet wird“ so die Einsatzleiterin. Der Männerchor Frohsinn bedankt sich sehr herzlich bei allen mitwirkenden Chören und Instrumentalisten und insbesondere bei allen Besuchern und Spendern. Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur und ihre Sänger freuen sich bereits jetzt auf das kommende Adventfenster am 13. Dezember 2024!

103. Jahreshauptversammlung des Männerchors Frohsinn

Bei der JHV im neuen Clubheim des FC am 12. Jänner wurde die Fahnenschleife an Fahnenpatin Erika Kopf übergeben, langjährige Sänger wurden geehrt.

Obmann Willi Brückler durfte Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur und bis auf wenige Entschuldigte den gesamten Chor begrüßen. Ebenso begrüßte er den Bürgermeister und das anwesende Ehrenmitglied Erich Obernosterer. Der Obmann berichtete über das vergangene proben- und auftrittsintensive Vereinsjahr. Die Sänger Severin Kobald, Karl Tschohl, Anton Groß, Stefan Summer und die Chorleiterin erhielten je ein Sängerglas für vorbildlichen Probenbesuch. Gudrun stellte das Programm für das Konzert im Gemeindesaal am 8. Juni 2024 unter dem Titel „Auf das Leben“ vor.

Ehrungen & Übergabe der Fahnenschleife:

   

Besonders stolz machte es den Obmann, dass er den Sängern Fritz Maierhofer, Peter Giesinger und Dietmar Seewald das silberne Abzeichen des Chorverbands Vorarlberg für ihre 25-jährige Sängertätigkeit überreichen durfte. Er hatte für jeden eine persönliche Dankesrede vorbereitet. Fritz und Peter sind seit 25 Jahren wichtige Stützen des Vereins. Dietmar war 13 Jahre beim Götzner Männerchor und 12 Jahre Mitglied des Männerchors Frohsinn, nun verabschiedete er sich in den „Sängerruhestand“. Ein letztes Mal verlas Chronist Reinhard König seinen humorvoll verfassten Rückblick, er gibt dieses Amt nun nach elf Jahren ab. Der Höhepunkt des Abends war die Übergabe der Fahnenschleife an Erika Kopf, die seit 2020 „Fahnagota“ ist. Das Band, das mit ihrem Namen bestickt ist, wurde unter dem Applaus der Sänger an der Fahne angebracht und ziert diese fortan. Der Bürgermeister bedankte sich beim Chor für das aktive Mitwirken im Dorfgeschehen. Der Männerchor dankt FC-Obmann Andre Helfer für die Gastfreundschaft und die ausgezeichnete Bewirtung!Fotos: Arnold Perfler

Bericht: Jphannes Tschohl

 

Fröhliches Neues Jahr 2024!

Wir vom Männerchor Frohsinn Koblach hoffen, dass ihr alle gesund und munter seid. Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Sponsoren und allen unterstützenden Mitgliedern für eure Treue, euer Engagement und eure Begeisterung. Wir wünschen euch allen ein fröhliches Neues Jahr 2024 und freuen uns darauf euch mit unserer Musik wieder zu erfreuen!

Musikalisches Adventfenster des Männerchors Frohsinn

Das musikalischen Adventfenster lockte am Samstagabend zahlreiche Besucher auf das weihnachtlich geschmückte Anwesen von Fam. Kopf im Neuburg.

 

Der Männerchor Frohsinn lud zu einem besinnlichen Abend, der vom Kinderchor Bregenz-Weidach, den Ensembles Chorisma und QuerDur, der “Klenn B’setzig” und natürlich den Sängern des Frohsinns selbst musikalisch Umrahmt wurde.

 

Christian Urban hatte die Ehre, die Chöre und Ensembles anzukündigen, Elmar Simma trug weihnachtliche Gedanken vor. Die Gäste wurden von den Männerchörlern bestens mit Raclettebroten, Maroni, Glühmost und selbstgebackenen Keksen der Sängerfrauen bewirtet, freiwillige Spenden kommen dem Krankenpflegeverein Koblach und dem MOHI amKumma zugute.
“Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Besuchern und

Mitwirkenden. „Es war ein tolles Erlebnis” so Hausherr Reinhard Kopf und Fahnenpatin Erika Kopf.

 

 

Koblacher Krömlemarkt 2023- Im Winterwunderland

Winterliches Ambiente, feine Spezialitäten & Köstlichkeiten und viele Besonderheiten lockten auch heuer wieder zahlreiche Besucher zum Koblacher Krömlemarkt.

 

Die Gemeinde bedankt sich bei den Gebäudewarten für die Organisation, beim Tauchklub Seeteufel HSV für den Auf- und Abbau der Stände, bei den Instrumentalisten und Chören für die musikalische Umrahmung, bei allen Ausstellern und natürlich bei den vielen Gästen, die mit dabei waren.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und wünschen einen schönen Advent!

 

Ehrung von Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur

Am 28. September2023 wurde die Leiterin des Koblacher Männerchors von Landeshauptmann Markus Wallner für jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im Klauser Winzersaal ausgezeichnet.

Für ihre Verdienste um den Klauser Kirchenchor (40 Jahre Mitgliedschaft, davon 20 Jahre als Chorleiterin) wurde Urban-Nachbaur für die Ehrung von der Gemeinde Klaus vorgeschlagen und mit einer Ehrennadel und einer Urkunde bedacht. Männerchor-Obmann Willi Brückler und sein Stellvertreter, Johannes Tschohl, machten ihrer Chorleiterin die Aufwartung, um herzlich zu diesem Anlass zu gratulieren!

 

Ausflug des Männerchors Frohsinn nach Laterns

Gemeinsam mit ihren Partnerinnen durften die Sänger des Koblacher Männerchors am Samstag, 23. September, schöne Stunden im Clubheim des ehemaligen Golfplatzes in Laterns Bonacker verbringen.Bis die Ausflügler am Bergfrieden-Eventplatz ankamen, wurde von Obmann Willi Brückler alles für die beste Verköstigung hergerichtet. Grillmeister Jürgen Deutschmann sorgte für gebratene Gaumenfreuden, an der Bar hatte Alex Oberlechner eine umfangreiche Getränkeauswahl für die Gäste zur Hand. So ließ es sich in gemütlicher Hüttenatmosphäre angenehm Plaudern.

Nach dem Essen hatte man eine große Auswahl am Kuchenbuffet, den Kuchenbäckerinnen gilt ein großer Dank!

Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur begleitete alle mit ihrer Gitarre und so wurde bis in die Abendstunden gesungen, gelacht und die gemeinsame Zeit genossen.

Kilianstag 2023

Am Kilianstag, 9.Juli übernahm der SMV Koblach gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Kilian und dem Männerchor Frohsinn die klangvolle Untermalung  des Patroziniums.

Das neue Altarbild von Peter Nussbaum gefiel zahlreichen  Kirchenbesucher sehr gut, es ist einen Blick in die Koblacher Pfarrkirche wert. Nach der Messe maschierten die Vereine in Begleitung der Ortsfeuerwehr zum Platz der DorfMitte, um miteinander bei bester Bewirtung einen herrlichen Sommertag zu genießen.

Einen herzlichen Dank an dieMitglieder der Schützenmusik für die Ausrichtung des Festes!

 

 

Koblacher Chöre beim „Treffpunkt Chor stark vertreten
Beim „Treffpunkt Chor 2023“ in der Stella Vorarlberg am 24. Juni 2023 in Feldkirch waren alle drei Koblacher Chöre mit dabei.
Mit dem Männerchor Frohsinn, dem Kirchenchor St. Kilian und der Vocale Neuburg folgten alle drei Chöre aus Koblach der Einladung des Chorverbands Vorarlberg zur Teilnahme am Freundschaftssingen. Für die ChorleiterInnen gab es nach dem jeweiligen Auftritt die Möglichkeit eines Feedback- und Beratungsgesprächs mit international anerkannten Experten.
Mitglieder von über 30 teilnehmenden Chören genossen den wunderschönen Sommertag im Schatten der Bäume neben dem Pförtnerhaus, sie wurden vom Frohsinn Nofels bestens bewirtet.
So wurde das Treffen zu einer wahrhaften Feier des gemeinsamen Singens.
(Bericht: Johannes Tschohl)

Kumma-Messe zu Pfingsten

Bei traumhafter Fernsicht fanden sich am Pfingstmontag zahlreiche Gläubige aus der Region am Gipfel des Koblacher Hausbergs zur Kumma-Messe ein.

 

Geleitet würde der Gottesdienst vom Altacher Pfarrer Rainer Büchel. Pastoralassistentin Heidi Liegel erwähnte in ihrer Predigt aus einer persönlichen Erfahrung heraus, dass es Mut und das in Beziehung bleiben von Seiten der Eltern & der jungen Erwachsenen brauche. Der einfachere Weg sei natürlich, Spannungen aus dem Weg zu gehen. Sie zitierte dabei einen Vater, der meinte, man könne bei dieser Handlungsweise ja gleich eine „Neigungsgruppe der Feiglinge“ gründen. „Pfingsten ist nichts mehr für Feiglinge, schon gar nicht für ebensolche Neigungsgruppen. An Pfingsten versammelt sich die Kirche zu ihrem eigentlichen Gründungsfest. Beim Pfingstfest feiern wir den Heiligen Geist, Rauch, als die Kraft die uns stärkt und mutig für den Weg mit Gott macht“ so Liegel. Dieser Geist war an diesem Pfingstmontag unter den Anwesenden, die sich auf den Weg zum Gipfelkreuz gemacht hatten, spürbar. Die musikalische Umrahmung übernahm der Männerchor Frohsinn Koblach unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur. (Fotos: Rainer Büchel/Johannes Tschohl/Willibald Brückler)

Barden, Balladen und Freunde

Der Männerchor Frohsinn konnte bei seinem Konzert am 13. Mai 2023 mit einem
gefühlsbetonten und kurzweiligen Programm die Zuhörer im voll besetzten
Gemeindesaal begeistern.

 

 

 

 

Stimmgewaltig wurden die Darbietung der Sänger vom Damenensemble „Stimmart“unterstützt und ergänzt.

Bei den von Gudrun Urban-Nachbaur dirigierten Liedern wie „Sound
of Silence“ von Simon & Garfunkel oder „Solang man Träume noch leben kann“ von der Münchner Freiheit wurden die Männerchörler von Hanna Mathis an der Querflöte und von
Christian Lebar am Klavier begleitet.

Durch den Abend führte Moderator Christian Urban.
Auch nach dem Konzert blieben zahlreiche Gäste zum gemütlichen Ausklang und ließen sich
vom Gastro-Team der DorfMitte verwöhnen. „Ich habe nach dem Konzert mit vielen Gästen
gesprochen und mir wurde immer das gleiche zugetragen – das es ein wunderschöner
Konzertabend war“ so Männerchor-Obmann Willi Brückler.

Bericht: Johannes Tschohl

Fotos: Hartwig Hellrigl

ORF Live-Radiosendung „Musik Lokal“ aus der DorfMitte

Am Donnerstag den 30.Mäz machte Radio Vorarlberg mit der Kultursendung „Musik Lokal“ im
Restaurant DorfMitte in Koblach Station.Viele Koblacher, Interessierte und Gäste fanden sich ab
19:00 Uhr im Foryer ein.

Die ORF-Moderatorin Martina Köberle führte dann ab 20:00 Uhr vor
vollem Saal in gewohnter Manier durch die durch die Live-Sendung. Ricardo Mair trug ein Gedicht
über die „Schollalöcher“ vom Koblacher Dichter Ambros Nussbaum vor. Musikalisch umrahmt


wurde die Sendung von „Di klenn Bsetzig“ der Schützenmusik, dirigiert von Wolfgang Häusle und
den Sängern des Männerchors Frohsinn Koblach unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur.

Weitere Bilder zu Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link: Musik Lokal in der DorfMitte.

Landschaftsreinigung 2023

Leider werfen noch immer viele Mitmenschen ihren Abfall achtlos in die Natur. Deshalb ist es schon zur Tradition geworden, dass jedes Frühjahr freiwillige Bürger und Bürgerinnen ihre Wohngemeinde von diesen Abfällen befreien die über den Winter liegengeblieben sind.

Am Samstag den 25. März war der Männerchor Koblach wieder Teil einer Mannschaft von Freiwilligen die das gesamte Ortsgebiet durchkämmten, auf der Suche nach unerwünschten Fremdkörpern in unserer Natur um diese zu entfernen. Dieses Engament verdient unseren höchsten Respekt und so erhielt jeder Teilnehmer als „Dankeschön“ auf eine Bratwurst und ein Getränk beim Klubheim der Sportkegler. eingeladen. Positiv zu vermelden ist, dass die gefundenen Müllmenge dieses Jahr rückläufig war. Die Aktion scheint bei der Bevölkerung zu greifen.

 

 

Übergabe der Spenden vom Männerchor-Adventfenster

Am 3. Februar 2023 übergab der Obmann des Männerchors Frohsinn, Willi Brückler, einen 500€-Spendenscheck an Lothar Huber – das Geld kommt zur Gänze dem Mobilen Hilfsdienst Koblach zugute.

Die Spenden wurden im Rahmen des Adventsingens bei Gemüsebau Meusburger am 2. Dezember 2022 lukriert. Das Geld wird an den MoHi Koblach übergeben und wird für Koblacher SeniorInnen zugute, die Hilfe im Haushalt benötigen. „Damit bleibt die finanzielle Unterstützung in Koblach“, so Lothar Huber, Obmann von z’Kobla dahoam. Der Männerchor Frohsinn bedankt sich sehr herzlich bei den mitwirkenden Chören QuerDur, Chorisma, Kirchenchor St. Kilian und Götzner Dreigesang sowie beim Ensemble „Di klenn B’setzig“ des Schützenmusikvereins. Ein ganz besonderer Dank gilt allen Besuchern und Spendern beim Männerchor-Adventsingen 2022!

102. JHV Männerchor Frohsinn

Bei der Jahreshauptversammlung am 13. Jänner im Foyer der DorfMitte wurde der Vorstand einstimmig im Amt bestätigt.

Obmann Willi Brückler bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen. Kassier Philipp Breier wurde für die tadellose Kassaführung bedankt, seinen Posten übernimmt für die nächste Funktionsperiode Anton Gross. Für 25 Jahre Chorgesang wurde Reinhard Kopf mit dem silbernen Verbandsabzeichen und einer Urkunde des Chorverbands geehrt. Ein weiterer Dank galt Chronist Reinhard König, der in den vergangenen 10 Jahren stets mit Charm und Witz die Geschehnisse niederschrieb. Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur blickte auf ein gelungenes Chorjahr mit einem schönen Probenwochenende in Viktorsberg, einem tollen Konzert im vergangenen Sommer und einem erlebnisreichen Chorausflug nach Bamberg zurück. Mit Hildor Pogorny und Erhart Winkel konnten zwei neue Mitglieder aufgenommen werden. Nicht zuletzt bedankte sich der Obmann bei der Gemeinde Koblach und Bürgermeister Hölzl sowie bei allen Sponsoren für die Unterstützung und beim Gastro-Team der DorfMitte für die ausgezeichnete Bewirtung.

Natürlich durften bei der JHV auch einige Lieder nicht fehlen und so genoss man im Anschluss einen gemütlichen Abend in vertrauter Gesellschaft.

 

 

Kultur Koblach Neujahrskonzert 2023

Erstmalig luden der Verein Kultur Koblach und die Gemeinde am 8. Jänner 2023 zum musikalischen Auftakt ins neue Jahr.

So konnten Obmann Hansjörg Ellensohn und Bürgermeister Gerd Hölzl mit dem Auftritt des Männerchors Frohsinn und dem international angelegten Programm des 11-köpfigen Montfort-Kammerorchesters einen würdigen Rahmen bieten.

Zu Beginn luden die Sänger unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur einerseits zum „Platz an der Sonne“ (Musik Udo Jürgens), um dann aber auch mit „Auf amol isch Winter worn“ den lang erwarteten Winter musikalisch in die DorfMitte zu holen.

Im Anschluss geigten dann im wahrsten Sinne die Musiker des Monfort-Kammerorchesters auf:

 

Unter der Leitung von Alexandr Karakhanyan (wohnhaft in Straßenhäuser) wurde ein internationales Programm geboten, welches mit Mozart, Strauss, Tschaikowski oder Piazzolla aufwartete. Nach einem begeisterten Schlussapplaus wechselte das zahlreich erschienene Publikum bestens gelaunt zum gemütlichen Teil des Abends, bei welchem das Gemeinde- und Vereinsteam sympathisch den Getränke-Service übernahm.

27.Ortsvereinstunier in Kegelsportzentrum

Beim Ortsvereinstunier des SKC Bergfalken konnten die Koblacher Vereinsmitglieder am 7. und 8. Jänner in die Vollen gehen. Bei den Damen siegte das Frauenteam des Männerchors. Bei den Herren hatte die Mannschaft Musik 1 die Nase vorne und sicherte sich den 1.Rang.

 

Insgesamt war es wieder ein riesiger Spaß für Groß und Klein bei bester Bewirtung durch das Gastro-Team der Kegler.

 

 

Weihnachtliche Klänge beim Adventfenster 2022

 

 

 

Am 2. Dezember 2022 lud der Männerchor Frohsinn Koblach gemeinsam mit befreundeten Chören zu einem stimmungsvollen Abend in der Vorweihnachtszeit am Hof von Gemüsebau Meusburger.

 

 

Den Auftakt zu den weihnachtlichen Klängen vor zahlreichen Gästen machte allerdings „Di klenn B’setzig“ des SMV Koblach, bevor die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors St. Kilian, des Götzner Dreigesangs, von Chorisma, QuerDur und nicht zuletzt die Sänger des Männerchors selbst ihre schönsten Weihnachtslieder zum Besten gaben. Wessen Herz nicht gleich vom weichen Klang der Blechblasinstrumente oder vom Chorgesang erwärmt wurde, der konnte dem mit einer selbergemachten Gerstensuppe oder mit Glühmost oder Glühwein nachhelfen – nachdem die Schankanlage mit vereinten Kräften davon überzeugt wurde, ihren anfänglichen Streik zu beenden.

 

 

 

 

Auch die aufgestellten Holzöfen sorgten für eine heimelige Atmosphäre. Die Besucherinnen und Besucher ließen sich besonders die unterschiedlichsten Weihnachtskekse, die die Frauen der Männerchörler für den Anlass gebacken hatten, schmecken. Der Männerchor Frohsinn bedankt sich bei allen Gästen, bei den Mitwirkenden Chören und Musikanten sowie bei Jürgen Meusburger für den tollen Abend!

 

Messgestaltung am „Seelensonntag“ in der Pfarrkirche Koblach

Traditionell wird am „Seelensonntag“, erster Sonntag nach Allerheiligen, in Koblach für  alle Gefallenen und Vermissten Personen der zwei Weltkriege und Euthanasieopfer des Naziregimes eine Messe gefeiert.

 

Die letzten zwei Jahre musste  diese Messfeier Corona bedingt ohne Ortsvereine stattfinden.
Daher hat es uns sehr gefreut, dass wir mit der Schützenmusik Koblach die Messfeier gestalten durften.
Gemeinsam mit der Schützenmusik Koblach und einer Fahnenabordnung der Feuerwehr Koblach sind wir vom Gemeindeamt zur Kirche und wieder zurück marschiert.
Anschließend war für den Männerchor in der Dorfmitte reserviert.

 

Sängerische Messgestaltung in Schellenberg

Der Männerchor Frohsinn Koblach übernahm am 23. Oktober 2022 auf Einladung von Pfarrer Josef Gehrer die musikalische Gestaltung der Sonntagsmesse in Schellenberg (FL).

Mit Liedern wie „Morgenlicht leuchtet“ und „Peace I give to you“ trugen die Sänger unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur zu einer andächtigen Stimmung in der Pfarrkirche Unbeflecktes Herz Mariä bei. Im Anschluss wurden bei der Agape im danebenliegenden Gemeindesaal noch einige weltliche Lieder zum Besten gegeben und Obmann Willi Brückler bedankte sich sehr herzlich beim Pfarrer für die Gelegenheit, vor zahlreichen Kirchenbesuchern auftreten zu können.

 

 

 

 

Probe und „Männerchor-Hock“ im Saal der Ortsfeuerwehr Koblach

Nachdem das Probelokal in der Gemeinde nach dem Starkregenereignis Ende August noch saniert werden muss, muss sich der Männerchor um andere Räumlichkeiten bemühen – Unterstützung gab es hier von der OF Koblach.

Im Saal des Feuerwehrhauses konnte bei dieser Gelegenheit bereits das Programm für die Messe in Schellenberg (FL) am 23. Oktober 2022, 9.00 Uhr, geprobt werden. Bei einer ausgezeichneten Akustik im Saal klangen die Kirchenlieder, gesungen von knapp 30 Sängern, besonders schön. Obmann Willi Brückler hatte bei dieser Probe die Ehre, auch einige neue Sänger Karl Fröhle und Ildor Joe Bogorny begrüßen zu dürfen und wünschte ihnen viel Freude in unserer Gemeinschaft.


 

 

Wie es sich für unseren Verein gehört, kam der gesellige Teil nicht zu kurz. Im Anschluss an die Probe konnten Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur und alle Sänger in der Kantine der Feuerwehr Platz nehmen, um Käseplatten von Schriftführer Christoph Nussbaum und feinen Braten mit Kren, organisiert von unserem Wirtschafter Karl Tschohl, zu genießen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Küchenchef der Ortsfeuerwehr Koblach, Stefan Ludescher, der den gesamten Chor bestens mit Getränken versorgte.

Bericht: Johannes Tschohl

Kilians fest und Frühschoppen mit toller Stimmung

 

Am Sonntag marschierten die Musikanten gemeinsam mit dem Männerchor und der Feuerwehr in die Kirche zum Patrozinium, um im Anschluss mit der Dorfbevölkerung beim Frühschoppen eine angenehme Zeit zu verbringen.

Am eigentlichen Kilianstag waren die Bänke auf dem Platz vor der DorfMitte mehr als gut gefüllt. Sah es doch am Morgen noch etwas düster aus, entwickelte es sich um die Mittagszeit zum sehr angenehmen Sommerwetter.

Die Schützenmusik und die Jugendmusik unter der Leitung von Wolfgang Häusle spielten bis am Nachmittag gewohnt schwungvoll auf und die Festgesellschaft aß und trank bei bester Bewirtung durch die Musikanten und das Team der Dorfmitte. Herzlichen Dank an alle, die für dieses tolle Fest zu Ehren von St. Kilian gesorgt haben!

Männerchor Ausflug 01.Juli-03.Juli 2022  Bamberg ( DE )

Freitag früh Morgen fuhren wir Richtung Bamberg die Stadt die auch „Fränkisches Rom“ genannt wird. Die Weltkulturerbe- Stadt verzaubert Besucher stets aufs Neue mit ihrer nahezu vollständigen erhaltenen Altstadt aus dem Mittelalter und Barock.


Der Bamberger Kaiserdom, das Kloster
Michaelsberg, die Alte Hofhaltung und die Barocke Neue Residenz sind die bekanntesten und dominantesten Bauwerke Bambergs.

Bamberg punktet auch mit seinem romantischen Flair, einer höchst lebendigen Innenstadt, mit vielen Cafes, sowie Fachgeschäften und nicht zuletzt die Brauerei Gaststätten.

Am Nachmittag des ersten Tages trafen wir uns beim Bamberger Hafen und genossen die 80- minütige Schifffahrt. ( „auch Klein Venedig genannt“ )

Am Vormittag des zweiten Ausflugstages stand eine zweistündige Stadtführung auf dem Programm wo uns zwei Geschichtlich bewanderte Damen, die Jahrtausend lange Geschichte Bambergs näher erzählten.

Anschließend nach freiem Aufenthalt in der Stadt stand am Nachmittag eine Brauerreiführung in der Klosterbräu Bamberg statt. Ein gut gelaunter Brauereiführer führte uns durch die Hofkellerei und erklärte uns was die Brauerei für Biersorten herstellt, unter anderen auch ein Rauchbier wo bei der Kostprobe bei vielen Gästen keine große Begeisterung aufkam.

Für Abendstimmung sorgten Erika Kopf sowie unsere Chorleiterin Gudrun mit der Gitarre für gesangliche Stimmung mit den ganzen Gästen bis spät in die Nacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Frühstück am dritten Tag erkundeten wir noch die Stadt Nürnberg wo wir Anschließend die Heimreise nach Koblach nahmen. Es waren drei wunderschöne Ausflugs Tage die die Gäste nicht so schnell vergessen werden.

 

40. Jahre Vocale Neuburg

Am vergangenden Samstag 25. Juni 2022 ging in der Dorfmitte in Koblach ein stimmungsvoller Musikabend über die Bühne. Der Kammerchor Vocale Neuburg feierte sein 40- jähriges Jubiläum. Angehörige, Freunde und ehemalige Chormitglieder sind gekommen, um zu gratulieren und gemeinsam zu singen. Auch der Männerchor Frohsinn Koblach ließ es sich nicht nehmen, der Vocale Neuburg mit einer Gesangseinlage zu gratulieren.

 

Pfarre Koblach Feierte 25-jährige Weihejubiläum
von Pfarrer Romeo Pal

Am Freitag 24. Juni 2022 wurde unter dem Motto: Danke! Wir feiern die gelungene Kirchenrenovierung und das 25. jährige Weihejubiläum von Pfarrer Romeo Pal, ein Festgottesdienst mit anschließender Agape im KUM abgerundet.

Beste Festtagslaune an Fronleichnam

Die erste Zusammenkunft der Dorfgemeinschaft an Fronleichnam seit drei Jahren machte der Donnerstag 16.Juni 2022 zu einen wahren „Feier-Tag“

Der Schützenmusikverein Koblach, der Männerchor und die Jugendfeuerwehr führten nach der Messe (geleitet von Msgr. Rudolf Bischof) die Prozession von der Pfarrkirche Richtung Haus Koblach an. Der Frühschoppen wurde von der Schützenmusik musikalisch Gestaltet. An den schönen Sonnigen Donnerstag herrschte bei dem Gästen beste Festlaune und auch für die Kinder gab es ein Rahmenprogramm.

Männerchor Frohsinn mit fulminantem Jubiläumskonzert

Am Abend des 4. Juni 2022 betrat der Männerchor Frohsinn die Bühne für ein sein großes Jubiläumskonzert unter Mitwirkung des Ensembles „Querdur“ und Hackbrettspieler Elias Menzi.
„Ich wart‘ seit Wochen auf diesen Tag…“ heißt es am Anfang des Liedes „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen. Die Konzertgäste im restlos besetzten Gemeindesaal konnten förmlich spüren, dass für die Sänger unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur ein besonderer Moment gekommen war.
Musste man doch zwei Jahre warten, um das 100-jährige Jubiläum zu besingen, tat man dies nun umso beschwingter. Beim „Barbershop-Song“ gab es sogar eine kleine Showeinlage mit Blitz-Rasur. Auf den fragenden Refrain des Lieds „Kann man Frauen trauen“, bei dem die Solisten Anton Gross und Franz Steinbichler zum Einsatz kamen, antwortete der Chor mit „Wir Männer brauchen Frauen“. Und „Wenn die Elisabeth“ nicht so schöne Beine hätt`, so leuchtete es jedem Männerchörler ein, hätte sie auch mehr Freude am neuen langen Kleid – dieser Text sorgte ganz besonders für heiteres Gelächter im Publikum. Beim Stück „La Montanara – das Lied der Berge“ brillierte Fritz Kosnik als Solosänger. Mit Eigenkompositionen am Hackbrett konnte auch der Schweizer Elias Menzi das Publikum begeistern – die selten gehörten Klänge riefen tosenden Applaus hervor.
Das Ensemble „Querdur“ von Fahnenpatin Erika Kopf vermochte die Gäste ebenfalls zu verzücken.
Nach dem gemeinsamen Stück „You’ve got a Friend in me“ und dem Abschlusslied „Über den Wolken“ konnten begeisterte Konzertgäste und zufriedene Sänger den Abend in aller Gemütlichkeit ausklingen lassen.
 

26. Ortsvereinsturnier des SKC Bergfalken Koblach

Beim Ortsvereinskegeln am 21. und 22. Mai 2022 haben das ganze Wochenende über ganze 26 Teams um die begehrten Podestplätze gespielt.

Besonders erfolgreich waren die Damenteams des Männerchors die den 1. und 2 Rang belegten, sowie in der Einzelwertung dominierte Lydia Perstling 1.Platz ( Männerchor Damen ). Das Männerchor Frohsinn Herrenteam belegte den 6. Rang.

Wünsche alle Mitwirkenden auf ein neues “ Gut Holz! “

 

Probenwochenende im Kloster Viktorsberg

Am 9. & 10. April erlebten die Sänger des Männerchors Frohsinn in Vorbereitung auf das Konzert am 4. Juni 2022 ein Wochenende zwischen Winter und Frühling.

 

Kloster Viktorsberg mit Schnee überzogen

 

Fielen am Samstagmorgen noch dicke Schneeflocken, herrschte am Nachmittag schon wieder frühlingshafter Sonnenschein. Unbeeindruckt von diesem Wechselspiel probte der Chor beinahe vollzählig unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur fleißig die anspruchsvollen Lieder im Klostersaal.

 

 

Ergänzend dazu erhielten die Sänger wertvolle Lehreinheiten von Stimmbildnerin Marcella Lopez.

 

 

 

 

Am zweiten Tag wurde der Chor dann von Pianistin Monika Nachbaur begleitet, was besonders dem Lied  „An Tagen wie diesen “ von den Toten Hosen schon im Probenmodus einen epischen Klang verlieh.

 

 

 

 

Natürlich kam auch der gesellige Part nicht zu kurz, denn der Chor wurde im Hotel Viktor bestens bewirtet und bedankte sich vor der Abreise bei den Hotelfachkräften mit dem Lied  „Mein Vorarlberg“. Ein besonderer Dank gilt Frau Gabi Keckeis, die den Sängern auch an ihrem Geburtstag die Pausenverpflegung bereitstellte sowie Obmann Willi Brückler, der das Wochenende mit viel Hingabe plante und organisierte.

 

 

Landschaftsreinigung 2022

Am einen wunderschönen Samstag 26.März 2022 wurde die Landschaftsreinigung der Gemeinde Koblach durchgeführt.

Das diesjährige Reinigungsteam vom Männerchor Koblach wurde tatkräftig von 2 Enkel von Arnold Perfler unterstützt.

 

 

Reinigungsteam vom Männerchor Koblach mit zwei Enkel von Arnold Perfler

 

Es wurde uns bei der Landschaftsreinigung erst bewusst, wieviel Müll in der Natur einfach so weggeworfen wird.

Nach getaner Arbeit folgte das Gemütliche, im Freien und bei traumhaften Wetter wurden wir vom Kegelbahn Koch Team  mit Essen und Getränken für die Reinigung bedankt.

 

101. Jahreshauptversammlung Männerchor Frohsinn Koblach

Am Abend des 4. März 2022 zeigten sich Obmann Willibald Brückler und Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur hocherfreut über die gut angelaufenen Proben für das große Konzert Anfang Juni im Gemeindesaal.

 

 

 

 

 

Zuvor wurden die Sänger im Kegelheim von Küchenchef Ernst und dem SKC-Gastro-Team bestens verköstigt. Neben dem langersehnten und erfolgreichen Probenstart für das Konzert im Juni (als Ersatz für das im Jahr 2020 geplante Jubiläumskonzert zum 100-jährigen Bestehen), gab es auch weniger erfreuliches zu berichten. So musste 2021 unter anderem eine Messgestaltung in Schellenberg aufgrund der Liechtensteinischen Bestimmungen abgesagt werden. Auch das traditionelle Adventsingen bei Gemüsebau Meusburger, für das alles schon organisiert und bestellt war, fiel ins Wasser.Von der beliebten Raclettebrot-Ausgabe beim Krömlemarkt und einem Auftritt in der Pfarrkiche zur Altarweihe ganz zu schweigen.

Ehrungen und Gedenken
Lothar Spalt

Im Oktober des vergangenen Jahres war eine strarke Abordnung von 14 Sängern im KOM Altach vertreten, wo Lothar und Erich Spalt im Rahmen des Ehrenabends des Chorverbands für 40 Jahre Chorgesang geehrt wurden.

 

Erich Spalt

 

 

 

 

Roland Egle konnte seine Auszeichnung für 60 Jahre Mitgliedschaft beim Männerchor aufgrund seines Gesundheitszustands nicht selbst entgegennehmen. Die Urkunde- auf die Roland äußerst stolz war- wurde ihm vom Obmann persönlich zuhause zugestellt. Wenig später erreichte den Chor die traurige Nachricht seines Ablebens. Zwar mit eingeschränkten Platzverhältnissen, konnte der Männerchor dennoch bei der Abschiedsmesse im KUM vor Freunden und Verwandten unter Rolands Lieblingslied „I hob di gern“ vortragen und sich so gebührend von ihm verabschieden.

 

Für ihn und die in den vergangenen zwei Jahren verstorbenen Sänger Meinhard Perfler, Nobert Raidl. Bertram Hämmerle, sowie für Pianistin Jutta Kräutler wurde heuer Ende Februar in der Pfarrkirche eine Gedenkmesse gestaltet. Dies war zugleich der erste Auftritt vor größerem Puplikum in der neuen Chorkleidung.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurde der ehemalige Obmann Reinhard Kopf von Willibald Brückler für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und trotz seines verhältnismäßig jungen Jahrgangs in den Stand des „Altmitglieds“ erhoben. Reinhard trat 1997 als dritte Generation seiner Familie in den Chor ein und erinnerte sich, bereits als kleiner Junge die Absicht gehegt zu haben, seine Altvorderen einst nacheifern zu wollen.

Reinhard Kopf

 

 

 

 

 

Zuletzt wurde Simon Bell als neues Mitglied aufgenommen und vom Obmann für die Mitgliedschaft gratuliert.

Simon Bell (rechts)

Chronist Reinhard König verlas die Geschehnisse des vergangenen Vereinsjahrs und Bürgermeister Gerd Hölzl setzte den zahlreichen Dankesworten eine Bitte entgegen: Er bat die Anwesenden darum, weiter Gesang und Gesellschaft zu hegen. Dieser Bitte kamen die Mitglieder direkt im Anschluss nur allzu gern nach.

Der Männerchor Frohsinn blickt nun voller Motivation dem langersehnten großen Konzert am 4. Juni 2022 entgegen und freut sich darauf, endlich wieder Gäste in großer Zahl empfangen zu dürfen.

 

Männerchörler beim Ehrungsabend des

Chorverbandes ausgezeichnet

Die Sänger des Männerchors Frohsinn Koblach, Erich und Lothar Spalt, wurden am 15. Oktober 2021 im KOM Altach persönlich für 40 Jahre Chorgesang mit dem goldenen Verbandszeichen des Chorverbands Vorarlberg geehrt.

Lothar Spalt(rechts)

 

 

 

 

„Wer singt, ist ein fröhlicher Mensch“ – nach diesem Motto startete Lothar Spalt seine sängerische Laufbahn 1972 für zehn Jahre beim
Kirchenchor St. Kilian in Koblach, ehe er für weitere elf Jahre zur Vocale Neuburg wechselte.
Dort Begleitete er das Amt des Obmannes von 1982 bis 1991.
Neun Jahre sang er danach bei der Kantorei Rankweil.
Von 1994 bis 2005 und seit 2019 ist er wieder Mitglied beim Männerchor Frohsinn Koblach.

Erich Spalt (rechts)

 

 

 

 

Erich Spalt trat 1981 mit dem Beitritt zum Männerchor in die Fußstapfen seines Vaters und seines Großvaters, der Gründungsmitglied des Frohsinns war.
14 Jahre lang war er Kassier, als 2017 das Amt des Schriftführers besetzt werden musste, hat er sich mit 76 Jahren dafür gemeldet.
Bei der diesjährigen JHV trat Erich als Schriftführer und Sänger zurück und wurde für seine verlässliche und gewissenhafte Tätigkeit und seine jahrzehntelange  Treue zum Ehrenmitglied ernannt.

Weitere Auszeichnungen vom Männerchor- Obmann zugestellt

Elmar Bolter
Christoph Nussbaum

 

 

 

 

Ebenfalls für 40-jährige Tätigkeit wären Elmar Bolter und
Christoph Nussbaum ausgezeichnet worden, sie konnten an dem Abend leider nicht persönlich anwesend sein.

 

Roland Egle

 

 

Roland Egle gebührt eine ganz besondere Ehre, kann er doch auf unglaubliche 60 Jahre als Sänger des Männerchors Frohsinn zurückblicken. Auch Roland konnte nicht an dem Ehrungsabend teilnehmen, er durfte sich aber über einen Besuch von Obmann Willibald Brückler freuen, der ihm die Ehrenurkunde des Österreichischen Chorverbands für 60 Jahre Chorsingen zuhause überbrachte.

 

Erich Spalt

 

Verbandsobmann Axel Girardelli steckte Erich und Lothar Spalt das goldenen Verbandszeichen an den Revers und überreichte den verdienten Sänger die Urkunden.

 

Singen in Klaus

Vergangenen Freitag begeisterte der Männerchor Frohsinn Koblach gemeinsam mit dem Klauser Kirchenchor das Publikum in der Nachbargemeinde im Rahmen vom „Kluser Generationensommer“.

Beide Chöre stehen unter der Leitung von Gudrun Urban-Nachbaur, wodurch die Zusammenarbeit entstand. Die Sängerinnen und Sänger versüßten den Gästen vor dem Pavillon neben dem Winzersaal mit Liedern wie „Gemmor no a Reiseachtel“ von Stemmeisen & Zündschnur oder „Über den Wolken“ von Reinhard Mey den lauen Spätsommerabend. Im Anschluss gab es einen gemütlichen Ausklang mit Bewirtung und leckeren Getränken von Rolling Cocktails.

Foto. Johannes Tschohl

100. Jahreshauptversammlung Männerchor Frohsinn

Aus bekannten Gründen hielt der Männerchor Frohsinn Koblach eine sehr besondere 100. Generalversammlung im Gasthaus Harmonie um ein halbes Jahr verspätet ab.

So trafen sich 28 Sangesbrüder am 9. Juli 2021 in Anwesenheit von Bürgermeister Gerd Hölzl zur beschlussfähigen Vollversammlung. Obmann Alfred Bolter durfte nebst Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur auch die beiden Alt-Bürgermeister Werner Gächter und Fritz Maierhofer sowie die Ehren und Altmitglieder begrüßen.

 

 

 

Ehrungen und Neuwahl des Vorstands

Im Anschluss hielt Obmann Alfred Bolter eine Laudation auf seinen stets verlässlichen und gewissenhaften Schriftführer. Erich Spalt wurde bei der 99. JHV vom Bürgermeister auf Empfehlung des Vorstands das bronzene Verdienstzeichen der Ehrenmitgliedschaft an Erich, der nach 40- Jähriger Mitgliedschaft auch als Sänger zurücktritt, dankbar. Ihm zu Ehren sang der Chor sein Lieblingslied “ Da unten im Thale“ von J. Brahms.

 

 

 

Obmann Bericht

Alfred Bolter selbst ist seit seinen 16. Lebensjahr Mitglied des Männerchors und übernahm vor vier Jahren wärend einer schwierigen Phase bereits zum zweiten Mal die Obmannschaft. Nach unermüdlichen Einsatz- nicht zuletzt für die aufgrund von Corona verschobenen Anlässe zum 100- jährigen Bestehen- legt auch er sein Obmann Amt nieder. Sichtlich berührt schilderte der scheidende Obmann einige schöne und auch anstrengende Episoden aus seinem jahrzehntelangen Engagement für den Männerchor Frohsinn, was ihm letztlich stehende Ovationen der Anwesenden einbrachte.    Als 2. Tenor und Unterstützung für den neuen Vorstand will er den Chor erhalten bleiben.

 

 

 

Neu gewählte Vorstands Mitglieder

Bei der geheimen Wahl wurden folgende Vorstandsmitglieder

neu gewählt bzw. bestätigt.

Die Wahl erfolgte einstimmig.

der neue Vorstand:
Nussbaum Christoph (Schriftführer)
Groß Anton (Beirat)
Breier Philipp (Kassier)
Brückler Willibald (Obmann)
Gudrun Urban-Nachbaur (Chorleiterin)
Tschohl Johannes (Obmann Stv.)
Riener Gerald (Beirat)
Laumann Andreas (Beirat)
Summer Stefan (Beirat)

Ehrenobmann Alfred Bolter

Die erste Amtshandlung des Männerchor-Obmannes Willibald Brückler war die Überreichung der Urkunde, die Alfred als zweiten Ehrenobmann neben Werner Gächter auszeichnet. Zu diesen freudigen Moment wurde auch seine Gattin Heidi Bolter eingeladen, die ihren Mann stets bei der Ausübung seiner wichtigen Funktion unterstützt hatte. Heidi wurde dafür mit einen duftenden Blummenstrauß beschenkt.

 

 

 

 

Nicht minder schöne Gestecke wurden der Chorleiterin Gudrun und der neuen „Fahnagota“ Erika Kopf überreicht, bei der sich der neue Obmann herzlich für die finanzielle Zuwendung der neuen Chorkleidung bedankte.

 

 

 

 

Der neue Obmann bedankte sich bei den Unterstützenden Sponsoren, allen voran an den Bürgermeister Gerd Hölzl und die Gemeinde Koblach richtete. Gerd Hölzl seinerseits gratulierte dem neuen Vorstand und dankte für geleistete Vereinsarbeit. Zuletzt stimmten die Sänger das Lied „Die Sulm un die Weinberg“ an, bevor man sich vom Harmonie-Team wohlschmeckend verwöhnen ließ.

 

Sänger mit Leib und Seele

Alfred Bolter
(Ehrenobmann)

 

 

 

 

 

(Bericht von Chorverband)

Landschaftsreinigung 2021:

Am Samstag 27.03.2021 wurde die Landschaftsreinigung in Koblach durchgeführt.
Die Landschaftsreinigung hat wieder gezeigt das immer noch viel Müll in der schönen Natur weggeworfen wird.
Danke an allen die freiwillig an der Reinigung unser Gemeinde teilgenommen haben.
Mia (eine Enkelin von Willi) half auch tatkräftig mit!

Coronasituation:

Auch Österreich ist von der Coronapandemie nicht verschont geblieben. Wir vom Männerchor Frohsinn Koblach  nehmen die von der Bundesregierung beschlossenen Kontaktbeschränkungen sehr ernst und wollen unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Wir haben deshalb zum Schutz unserer Mitmenschen und der unserer Mitglieder  unseren regulären Probebetrieb vorerst bis einschließlich 31. Mai 2021 eingestellt.

Über Änderungen informieren wir auf dieser Seite.

Bleiben Sie gesund! Ihr Männerchor Frohsinn Koblach.

Gründungsversammlung:

Am 24. Oktober 2020 feiert der Männerchor Frohsinn Koblach den einhundertsten Jahrestag seiner Gründung.

Gründungsmitglieder

 

An diesem Tag vor genau einhundert Jahren traten elf sangesfreudige Männer im Gasthaus zum Adler zusammen, um eine Tischgesellschaft zur „Hebung des vierstimmigen Männergesangs, der Förderung von Geselligkeit und der Achtung von Anstand und Sittlichkeit“ zu bilden. Auch heute gelten diese Grundsätze für den derzeit 33-köpfigen Chor in ähnlicher Weise.

Männerchor Frohsinn Koblach mit Chorleiterin Gudrun Urban-Nachbaur (2020)

100 Jahre Zeitgeschichte:

Zweifelsohne sind für gutes Zusammenleben in Koblach die vielen Vereine und im Besonderen der Männerchor Frohsinn sehr wichtig. Gerd Hölzl, unser neuer Bürgermeister, betonte unlängst, dass das soziale Engagement, der Zusammenhalt und nicht zuletzt das menschliche Miteinander unverzichtbare Grundwerte jeder Gemeinschaft und natürlich auch der Gemeinde Koblach sind.

Es mag ein Zufall sein, vielleicht auch nicht, dass Alfred Bolter zum Zeitpunkt des 100-jährigen Bestandsjubiläums Obmann des Männerchors Frohsinn ist. Sein Vater August Bolter war ebenfalls Obmann, als der Chor das 50-jährige Bestehen feierte.

Ein Chor lebt vom Zugehörigkeitsgefühl, vom Einsatz und dem Engagement seiner Mitglieder und von der Liebe zum Singen. „Wer mit dem Herzen singt, wird spüren, dass dies die Seele befreit, eine Verbindung zum eigenen Inneren entsteht und sich gute Laune breitmacht.“ (zitiert nach Obmann Alfred Bolter).

Auf 130 Seiten, bebildert mit über 300 Fotos und ergänzt durch zahlreiche Illustrationen, hat Arnold Perfler die 100-jährige Geschichte des Männerchores, der Gemeinde Koblach und von vielen prägenden Persönlichkeiten zusammengetragen, dokumentiert und ausführlich beschrieben. Wer dieses „Buch“ in seinen Händen hält, erfährt nicht nur viel Interessantes über die Entstehungsgeschichte und die Entwicklung des Chores, sondern auch über die Menschen, ihre Zeit und das vielfältige gesellschaftliche Leben in Koblach während der letzten 100 Jahre.

Erika Kopf übernimmt das Ehrenamt als Fahnenpatin:

Die Fahne des Männerchores Frohsinn ist ein besonders wertvolles Schmuckstück. Die aufwändige Restaurierung vor einigen Jahren war ein großes Anliegen unserer geliebten Fahnenpatin Antonia Winkel-Sonntag, die im April 2019 verstorben ist.

Mit Beginn dieses Jahres 2020 übernahm nun Erika Kopf das Ehrenamt der Fahnenpatin. Sie tat das mit großer Freude, da sie sich wie ihr Mann Reinhard dem Männerchor Frohsinn sehr verbunden fühlt. Erikas besondere Leidenschaft ist die Musik und ganz besonders das Singen. Sie absolvierte eine Reihe von Gesangausbildungen in den Stilrichtungen Jazz, Pop, Rock und Klassik und zuletzt die Ausbildung zur Chorleiterin an der Musikakademie in St. Gallen. Darüber hinaus spielt sie mit Begeisterung Gitarre und Klavier.

Erika Kopf

Chorproben im Freien bei Gemüsebau Meusburger

(Foto: Gemeinde Koblach)

 

 

 

Chorausflug 2019

Ausflug ins Mühlviertel OÖ

Ausflug ins Mühlviertel/OÖ Unser diesjähriger Ausflug führte uns zu unseren Sängerfreunden nach Bad Leofelden im Mühlviertel. In diesen 4 Tagen sind wir nicht nur viel gereist, sondern wir haben auch unterwegs sehr viel Sehenswertes besucht und kennen gelernt.

 

1. Tag: Abfahrt über München-Salzburg-Wels; Mittagessen in der Waldschenke; Stadtrundfahrt mit dem Bummelzug in Linz; Besuch der Ars Electronika; Ankunft in Spa Hotel Bründl in Bad Leonfelden.

 

 

 

 

 

2. Tag: Fahrt nach Krumau an der Moldau; Mittagessen im Gasthaus zur Kanne; Schlossführung; Nachtwächterführung in Bad Leonfelden.

 

3. Tag: Stadtbesichtigung Freistadt; Mittagessen im Bierkeller; Besichtigung von Mauthausen; Besuch der Lebzelterei Kastner in Bad Leonfelden;  Abendessen mit dem Chor aus Bad Leonfelden.

 

4. Tag: Abreise nach Aigen/Schlägl im Südböhmer Wald mit Führung im Stift Schlägl; Heimreise über Passau-Deggendorf-München nach Koblach.

Frühjahrskonzert 2019

Frühlingskonzert mit unserem Gastchor  Cadillac Jazzchor aus Götzis